Eine große Hainbuche

grosse Hainbuche

Entwicklung

Diese Hainbuche wurde seit 2007 von Hendrik Maaß gestaltet. Die nachfolgenden Bilder (von Hendrik zur Verfügung gestellt) zeigen die anfängliche Entwicklung des Baumes. Hendrik hat die Hainbuche sehr konsequent und fachmännisch mit schönen natürlich wirkenden Linien aufgebaut.

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken

Seit Herbst 2009 steht nun die Hainbuche bei mir. Im Frühjahr 2011 hat sie eine erste "richtige" Schale gekriegt, die Erwin Grzesinski speziell für diesen Baum gefertigt hat. Auf Dauer soll der Baum eine breitere und flachere Schale kriegen; das war aber jetzt noch nicht möglich: Wegen der Dicke des Wurzelballens konnte der Baum diesmal noch nicht viel flacher gesetzt werden. Die jetzige Breite von immerhin ca. 62 cm war überdies für die Kapazität von Erwins Brennofen schon ziemlich genzwertig: Da der Ton nicht wie vorgesehen geschrumpft ist, musste vor dem Brennen rundrum der Rand abgeschliffen werden. Übrigens hat der Baum zur Zeit mitsamt Schale eine Gesamthöhe von ca. 115 cm.

Wie eine künftige Schale aussehen könnte, hat Peter Krebs (dem ich an dieser Stelle nochmals sehr herzlich dafür danken möchte), mit einigen Virtuals im BFF-Hainbuchen-Thread demonstriert:

Im Frühjahr 2014 haben wir uns getrennt - die Hainbuche wurde an einen Bonsai-Kumpel abgegeben. Hier die letzten Bilder aus dem Jahr 2013

letztes update: April 2014